18 Juli 2012

Grande Traversata delle Alpi (GTA) - Weitwanderung im Piemont

In der "Panorama"-Ausgabe des DAV 2/2011 las ich zuerst von ihr:  der Grande Traversata delle Alpi (GTA) im Piemont.


Sofort machte es *klick* bei mir und ich war *angesprungen*: "DAS WILL ICH MACHEN!"

Für ein erstes "unverbindliches Beschnuppern" und weil auch das überhaupt und sowieso auch ganz toll klang für einen Wanderurlaub, fuhr ich mit einer Freundin im letzten September ins Valle Maira, das von der GTA im Südteil berührt wird. Beim Googlen zu Wanderungen im Piemont kommt man am Valle Maira nicht vorbei. Einige Etappen der GTA überschneiden sich mit dem Mairatalweg "Percorsi occitani" bzw. verlaufen sie stückweise in Teilvarianten (es gibt im Grunde nicht DIE eine GTA sondern streckenweise auch selber auszuwählende Gehvarianten) gemeinsam.

Den ganzen Theorieüberbau, Geschichte, Hintergrund und PiPaPo zur GTA spare ich mir hier. Findet man - wenn interessiert - auf anderen Seiten reichlich zu.

Was ich möchte: unsere 14tägige Wanderung in jeder Teiletappe vorstellen. Um für mich selber nochmal genüsslich die einzelnen Tage Revue passieren zu lassen, den Dingen nachzuspüren, Fotos zu sortieren, auszuwählen und vorzuzeigen .... Wer mag, der mag mitlesen. Sei es, weil er selber ein ähnliches Unternehmen plant und über eine Suche hier landet (bei Fragen gerne auch an mich wenden: powerlizzy_ät_gmx.de)  Sei es, weil mein Blog auf der Liste der gelesenen steht (freut mich natürlich :-) oder warum auch immer.

Niemand, der eine GTA-Tour plant, muss befürchten, dass die Fotos im Vorfeld zu viel von den zu erwartenden Dingen vorwegnehmen. Denn: die sind läppisch gegen das, was die Wirklichkeit zu bieten hat! Nix! Ein müder Abklatsch! Ich - die ja doch immerhin noch die "Begleitgefühle" zu den Bildern mitbringt, wundere mich, wie wenig von der echten Wanderung sie transportieren. Ich versuch's trotzdem mal einfach.

Unsere 14 Teiletappen sind natürlich nur ein kleiner Teil der GTA. Aus diversen Gründen haben wir uns für unser "erstes Mal" entschieden, quasi mittig in den Südteil einzusteigen und von Susa im Susatal bis Sambuco im Sturatal zu wandern.

So ganz ungefähr  und nur sehr grob dargestellt - denn es war mit deutlich mehr zick-zack, manchmal fast genau auf der Grenze zu Frankreich ... aber ich weiß grad nicht, wie man gpx-Dateien bzw. GPS-Tracks, denn die habe ich tatsächlich zu jedem gewanderten Tag - irgendwie bequem hier sichtbar machen könnte? - ging es diese Strecke entlang:



Damit also geht's jetzt los mit dem 30.06.2012 - Tag 0  in Susa:

Von München nach Turin fliegen täglich mehrere Flieger - und das schneller und wesentlich günstiger als uns jedes Auto oder jeder Zug dorthin verfrachten könnten. Zumal eine "von A nach B"-Wanderung mit dem Auto nur kompliziert anzugehen ist. Man müsste es ja irgendwo im "Nichts" auch wieder abholen anschließend. Also entschieden wir uns - und das, obwohl ich aus Überzeugung GEGEN die dritte Startbahn abgestimmt habe ;-p - für den Flieger, um dann mit dem Zug von Turin nach Susa zu zuckeln. Was nochmal ungefähr so lange dauerte wie der Flug ...




Susa:  viel "Römergedöns"


erste Ausblicke durch historische Straßenzüge auf die hier eher beschauliche Bergwelt,


die nicht wirklich bahnbrechend neue Erkenntnis, dass diese Römer verdammt gute Baumeister (incl. Straßen-) waren.


Der desaströsen Wetterprognose fürs Piemont zum Trotze relativ sonniges Sommerwetter, Gelati



und noch die Illusion, dass es trotz Wanderungen richtig gemütlich und genüsslich bleiben könnte.




Immerhin haben wir Urlaub ...   


Aber morgen ... ja morgen, da geht's dann richtig los!






Kommentare:

Hans hat gesagt…

Eins meiner Traum-Ziele, die GTA
*neid*

lizzy hat gesagt…

Hans, das ist dort wirklich ein Traum!

Allerdings: in den etwas "erschlosseneren" Teilen (Valle Maira und Valle Stura), da machen sich streckenweise auch "Alpträume" breit: Motocrosser und MTB-Fahrer, die manche Steilanstiege für Wanderer regelrecht unpassierbar kaputtfahren. Also wenn denn: dann bitte bitte zu Fuß und nicht mit dem MTB ;-) Bzw. das nur auf wirklich dafür vorgesehenen Strecken (die natürlich dünn gesät sind ...)

matjes hat gesagt…

Und ich habe mich schon gewundert, dass ich nichts neues von dir lesen konnte. Weg warst du, ohne Bescheid zu sagen. Aber deine ersten Bilder sind schon mal beeindruckend. Da freu ich mich doch auf morgen

Viele Grüße
matjes

Trudy und die Tibis hat gesagt…

Hallo Lizzy
da fällt mir ein Stein vom Herzen, wieder mal von dir zu lesen...
Da ich nach Italien weder fahre noch fliege, geniesse ich jetzt schon deine Reise und bin auf die Wanderabenteuer gespannt...
Grüessli Trudy

Trudy und die Tibis hat gesagt…

Weil mir deine Fotos ungewöhnlich unscharf erschienen kontrollierte ich meine Brille auf geschliergg! Aber nein, ist erstaunlich sauber und klar.
Jetzt habe ich festgestellt, dass die Fotos angeklickt auf der Bilderstrecke VIEL schöner sind.
Muss ich grad mal bei mir testen, ob das auch so ist.
Mal lernt immer wieder dazu beim Bloggen..

lizzy hat gesagt…

matjes, wenn dir DIESE Fotos - Trudy hat ja völlig recht: sie sind ungewöhnlich unscharf ;-) schon "beeindruckend" vorkommen, dann könnte es wirklich noch besser werden :o)

Trudy, du bist einfach verwöhnt ;-p mit deiner neuen tollen Kamera (ich hab's mitbekommen - aber nur so am Rande und mir fiel nix sinniges dazu ein weil ich gerade auf einem "Fotos sind mir wurscht - Trip" war). Die hier zu sehenden sind teilweise noch mit der CanonSX230 entstanden - meine - und teilweise mit einer Canon EOS 3?? - die von Volker. Meine sind alle im Automatik-Modus geschossen, der bei der SX wirklich nicht dolle sind. Aber es ist mir schlicht zu mühsam, jedesmal für ein Foto neu rumzufummeln. Hab' streckenweise überlegt, ob ich nicht gänzlich aufs Knippsen verzichten sollte unterwegs. Bin froh, dass ich es nicht getan habe - aber auch, dass ich nicht das Hauptaugenmerk drauf hatte.

Zudem sind die Fotos ja enorm runterformatiert - meine haben unter 100kb wenn ich sie hier einstelle. Uninteressant für "Fotodiebe" also ;) aber genug für einen groben Eindruck dessen, was man zu sehen bekommt unterwegs.

Werde aber in Erwägung ziehen, die wirklich spektakuläreren Schnappschüsse (ein paar wenige davon sind uns trotz allem gelungen) etwas größer und spektakulärer auch zu belassen ... mal sehen ... aber es geht ja nicht nur um Fotos im kommenden Bericht. Sondern auch und in erster Linie um Erlebnisse.

Trudy und die Tibis hat gesagt…

Jetzt habe ich den Fehler BEI MIR entdeckt! Weil mir die Schrift hier zu klein ist (bin eben ein Oldie) hatte ich auf 125 % gestellt und DAS vertragen die Fotos nicht. Lizzy, ich habe aber oben erwähnt, dass deine Föteli in der Bildstrecke TADELLOS sind!
Gut, dass du nicht auf Fotos verzichtet hast, ich LIEBE Fotos! Dein Text ist aber ebenfalls IMMER erfrischend, lustig und interessant.
LG, Trudy

lizzy hat gesagt…

Trudy, ich bin inzwischen auch bei einer Lesebrille angekommen ;)

Der Eindruck etwas minderer Qualität kommt wohl durch alle Faktoren gemeinsam zustande und du hast noch einen Faktor dazugefügt mit den 125%

Aber wie auch immer .. es wird Fotos geben. Solche und solche. Aber die WIRKLICH dramatischen Situationen ... die gibt's leider sowieso nicht als Bild ... wer denkt beim Absturz und der darauffolgenden Rettung schon ans Knippsen ..... aber
*pssst* nein ... das kommt ja erst übermorgen ;-)

Trudy und die Tibis hat gesagt…

Lizzy, DU MACHST MICH FERTIG!!!!
Mir wird ja grad ganz übel...
Warten bis ÜBRTMORGEN!!! soll ich!

Jaja, Lesebrille ab 40
Gleitsichtbrille ab 50
Bildschirmvergrösserung ab 60
Und ich werde ja bald 70
wer weiss was da noch kommt...

Babs hat gesagt…

Aaah - ich will die Fortsetzung! Jetzt gleich!!

Schöööne Tour, Lizzy. Det sach ick jetze ma so, wo ick keene Ahnung hab...

LG,
Babs

lizzy hat gesagt…

Babs :-) Das ist ja schön, auf diese Weise mal wieder von dir zu lesen. Dafür erzähl' ich gerne weiter ;)

Gerhard hat gesagt…

Hallo Lizzy,

vielen Dank für deinen Bericht, der mir Lust macht dort unterwegs zu sein. Was mir etwas Sorgen macht, sind die Kosten, da mein Geldbeutel gerade nicht so gefüllt ist. Kannst du etwas sagen, was man so für Halbpension veranschlagen kann?

Vielen Dank

lizzy hat gesagt…

Hallo Gerhard,

schön, dass du hierher gefunden hast :)

Zur Kostenfrage: nun ist es bei mir schon einige Jahre her, in denen die Italienische Wirtschaft auch ordentlich zu trubeln hatte. Daher bin ich mir natürlich nicht sicher, ob die Preise sich nicht verändert haben.

So richtig "günstig" (im Sinne von Vollpension-Pauschalurlaub z. B. ;) ist das natürlich nicht dort. Denn es ist eine karge Gegend. Fast alles muss hintransportiert werden, die Wege sind lang und umständlich, die Saison ist kurz.

Dafür allerdings fand ich die Preise wiederum gigantisch günstig. Pro Person im Schnitt um die 50 Euro mit fulminanter Halbpension, wenn ich mich nicht irre. Du könntest einfach auf den Webseiten der Unterkünfte nach den Preisen suchen. Bei Maria Schneider z. B. im Valle Maira bekommst du auch im Posto Tappa nur vom feinsten und das kostet derzeit 45,- Euro pro Nase.

Bei schmalem Geldbeutel ist sowieso Posto Tappa angesagt aber meistens sind die Quartiere darin fast schöner als Zimmer ;) Damit liegst du vermutlich immer so bei 40 Euro, mal etwas drunter, mal drüber. Aber wie gesagt: fast alle Quartiere haben eigene oder finden sich auf anderen Webseiten mitsamt der Preise.

Falls du die GTA wanderst: viel Spaß!